wer

 

Beruf­li­che Tätigkeit

  • Ab Som­mer 19  flower­No­mad
  • • frei­schaf­fen­de Flo­ri­stin in ver­schie­de­nen  Blu­men­lä­den (inkl. Fleurop)
  • • Kur­se und Teaman­läs­se im eige­nen Atelier
  • Som­mer 17 bis 21 Co-Lei­tung in den Kur­sen von
    Mari­an­ne Wyss Natur­ge­stal­tung in Zwettl, Oester­reich  www.mariannewyss.ch
  • Aug. 2017– Juli 2019 Flo­ri­stin Mau­rer öko­Blu­men Münsingen
  • Feb. 2017– Juli 2017 Flo­ri­stin diver­se Blu­men­lä­den, Teil­zeit und Mutterschaftsablösung
  • 2005 – Jan. 2017  Fach­grup­pen­lei­te­rin Blu­men­lä­den und Dekorationen
    Stadt Bern, Direk­ti­on TVS, Stadtgrün
    • Per­so­nel­le, finan­zi­el­le und gestal­te­ri­sche Führung
    • Pla­nung und Durch­füh­rung von Aus­stel­lun­gen und Kursen
    • Ein­hal­ten und aktua­li­sie­ren der Qua­li­täts- und Umweltmanagementprozesse
  • März 2016  Flowers to Arts
    Teil­nah­me an der Aus­stel­lung im Kunst­haus Aar­au mit der Inter­pre­ta­ti­on einer
    Video­ar­beit von Pipi­lot­ti Rist
  • 2002/​2006/​2010  Dozen­tin für Flo­ri­sten und Lai­en Som­mer­aka­de­mie Val­ga (Est­land)
    Flo­ri­sti­sche Gestal­tung mit Schwer­punkt in der Natur vor­han­de­ne Materialien
  • 1997 – 2005  eige­ner Blumenladen
    unver­blümt Werk­statt für Flo­ra­les, Münsingen
    • Indi­vi­du­el­le flo­ra­le Werk­stücke für Pri­vat- und Firmenkunden
    • Verkaufsausstellungen
    • Kur­se für inter­es­sier­te Laien
  • 1993 – 1997  Flo­ri­stin Öko­gärt­ne­rei Mau­rer, Münsingen
    • Ein­kauf und Kalkulation
    • Aus­bil­dung von Ler­nen­den Florist/​in EFZ
    • Flo­ri­sti­sche Arbei­ten für Kun­den, Fleurop

1980 – 1990  frei­schaf­fen­de Künst­le­rin, Bewe­gungs­thea­ter und Tanz
ver­schie­de­ne Schu­len und Ensem­bles, u.a. Vor­büh­ne Zürich, baba­ja­ga Bern
• Lehrtätigkeit
• Bühnenengagements
• Regie
• Kulturmanagement

Aus- und Weiterbildung

2012/​2013  Eine Annä­he­rung an die eige­ne Gestaltungsweise
Mari­an­ne Wyss Naturgestaltung
2009 –  2014  Wei­ter­bil­dun­gen in Füh­rung, Pro­jekt­ma­nage­ment und Kommunikation
AOB Arbeits-und Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung Stadt Bern
2003 – 2004  Berufs­prü­fung Flo­ri­stin mit eid­ge­nös­si­schem Fachausweis
Neue Schwei­zer Flo­ri­sten­fach­schu­le Nico­le von Boletz­ky, Zürich
1993 – 2008  Fach­spe­zi­fi­sche Weiterbildungen
Diver­se : Know How Zürich, Schwei­ze­ri­scher Flo­ri­sten­ver­band, Peter Fleischli
1990 – 1993  Flo­ri­stin EFZ
Gewerb­lich indu­stri­el­le Berufs­schu­le Bern, Albaf­lor Bern
1980 – 1990  Künst­le­ri­sche Wei­ter­bil­dun­gen Tanz und Bewegungstheater
u. a. Som­mer­aka­de­mie, Uni­ver­si­tät Toron­to Dance Departement
1977 – 1980 Aus­bil­dung in Bewe­gungs­thea­ter, Mime und Maskenbau
Scuo­la Teatro Dimitri, Ver­scio, Diplom
1977   Musisch-päd­ago­gi­sche Matura
Kan­tons­schu­le im Lee, Winterthur

Lebens­lauf runterladen